Mietvertrag
Standardmietvertrag

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter:

Mieter
Name, Vorname:
Anschrift:
Telefon / Mail:
Geburtsdatum:
Vermieter
Name, Vorname / Hausverwaltung:
Anschrift:
Telefon / Mail:
§1 Mietobjekt
  1. An den Mieter wird folgendes Mietobjekt vermietet: Anschrift (Straße, Hsnr., Etage, PLZ, Ort):
  2. Folgende Räume (Anzahl) werden in diesem Mietobjekt zur Verfügung gestellt:
    Zimmer
    Küche / Kochnische
    Bad / Dusche / WC
    Kellerraum, Nr.
    Abstellraum, Nr.
    Garage / Stellplatz, Nr.
    gewerblich genutzte Räume
    Die Wohnfläche der Mieträume beträgt:
    m2
  3. Zusätzlich zu den zur Verfügung gestellten Räumen ist der Mieter berechtigt folgende Räume unter Berücksichtigung der Rechte und Pflichten der aktuellen Hausordnung mitzubenutzen:
     Trockenraum
     Waschküche
     Gemeinschaftsraum
     sonstiger Raum:
     sonstiger Raum:
  4. Folgende Schlüssel (Anzahl) werden dem Mieter während seiner Mietdauer (§2) ausgehändigt:
    Hausschlüssel
    Wohnungstürschlüssel
    Zimmerschlüssel
    Badezimmerschlüssel
    Kellerraumschlüssel
    Abstellraumschlüssel
    Garagenschlüssel
    Briefkastenschlüssel

§2 Mietdauer
 Das Mietobjekt wird für die Zeit vom _____/_____/__________ bis zum _____/_____/__________ an den Mieter vermietet
 Das Mietobjekt wird ab dem _____/_____/__________ an den Mieter vermietet und läuft auf unbestimmte Zeit
§3 Mietzins
  1. Der monatliche Mietzins (i.S. der Grundmiete) beläuft sich auf ____________________ €

    In Worten: ______________________________________________________________ € monatlich

     Der Mietzins erhöht sich in einem Zeitraum von __________ Jahren nicht
     Der Mietzins passt sich laufend dem lokalen Mietpreisindex an
     Der Mietzins erhöht sich alle __________ Mietjahre um __________ €
  2. Zusätzlich zum Mietzins entstehen Vorauszahlungen für Neben- und Betriebskosten incl. Heizung und Warmwasserkosten gemäß §4.
  3. Der Gesamtbetrag, Mietzins und Vorauszahlungen gem. §4, werden monatlich auf folgendes Konto überwiesen:
    Kontoinhaber:
    Kontonummer:
    BLZ:
    Geldinstitut:
§4 Neben- und Betriebskosten
 Alternative a)
  1. Für Heizung und Warmwasser leistet der Mieter eine monatliche Vorauszahlung in Höhe von __________ €
  2. Für Wasserentsorgung, Entwässerung und Müllabfuhr, sowie für folgende Betriebskosten: ________________________________________ leistet der Mieter eine monatliche Vorauszahlung in Höhe von __________ €
  3. Sämtliche Vorauszahlungen werden jährlich abgerechnet. Bei Überoder Unterschreitungen der tatsächlich anfallenden Kosten, kann sowohl Mieter als auch Vermieter die Vorauszahlung in ihrem Betrag anpassen.
Alternative b)

Für die Abrechnung der Neben- und Betriebskosten werden folgende individuelle Vereinbarungen getroffen:

§5 Zahlungsweise des Mietzins und der Neben- und Betriebskosten
  1. Für die Mietdauer wird der Mietzins und die Vorauszahlungen gem. §4 durch den Vermieter von folgendem Konto des Mieters eingezogen:
    Kontoinhaber:
    Kontonummer:
    BLZ:
    Geldinstitut:
    Der Mieter verpflichtet sich damit, während der Mietdauer, zur Erteilung eines Abbuchungsauftrages für Lastschriften.
  2. Der Mietzins und die Vorauszahlungen gem. §4 werden monatlich, ab dem dritten Werktag des Monats von dem in §3 Abs. 3 angegebenen Konto abgebucht.
  3. Sollte die Abbuchung des Mietzins und der Vorauszahlungen gem. §4 nicht durchführbar sein, ist der Mieter zur Erstattung der entstandenen Kosten verpflichtet.
§6 Pflichten des Vermieters

Vor Einzug des Mieters werden auf Kosten des Vermieters noch folgende Schönheitsreparaturen / Renovierungsarbeiten an dem Mietobjekt durchgeführt:

 Streichen der Mieträume
 Streichen der Wohnraumtüren
 Einbau einer Einbauküche
 sonstiges:
 sonstiges:
 sonstiges:

§7 Mängel und Schäden im Mietobjekt
  1. Sobald dem Mieter im Mietobjekt Schäden und Mängel auffallen, hat er diese unverzüglich an den Vermieter zu melden
  2. Der Vermieter ist zur Beseitigung der Mängel verpflichtet, sofern es sich nicht um einen durch den Mieter verschuldeten Mangel oder Schaden am Mietobjekt handelt. Beseitigt der Vermieter den Mangel bzw. Schaden, nach einer erfolgten Mahnung, nicht innerhalb eines Monats, bzw. in dringenden Fällen unverzüglich, so hat der Mieter das Recht den Mangel bzw. Schaden auf Kosten des Vermieters beseitigen zu lassen
  3. Verschuldet der Mieter, seine Mitbewohner, Haushaltshilfen, Untermieter, andere Angehörige oder vom Mieter beauftragte Handwerker einen Mangel oder Schaden am Mietobjekt so haftet der Mieter dafür in vollem Umfang
  4. Von Abs. 3 kann der Mieter nur befreit werden, wenn beweisen kann, dass kein schuldhaftes Verhalten seinerseits, bzw. seitens seiner Mitbewohner, Haushaltshilfen, Untermieter und seitens anderer Angehöriger vorgelegen hat.
§8 Mietkaution
  1. Durch Abschluss dieses Mietvertrages verpflichtet sich der Mieter eine Kaution in Höhe von __________ Monatskaltmieten zu leisten. Diese wird mit der ersten Miete auf in §3 Abs. 3 genanntes Konto gezahlt. Die Kaution wird durch den Vermieter auf einem Kautionssparbuch zu den üblichen Zinsen verzinst und am Ende der Mietzeit, spätestens drei Monate nach Ende der Mietzeit, entsprechend dem Zustand der Wohnung an den Mieter zurückgezahlt.
  2. Alternativ zu §8 Abs. 1 kann der Mieter dem Vermieter eine Mietkaution in Form einer Bürgschaftsurkunde der R+V Versicherung und des Deutschen Mietkautionsbundes vorlegen.
  3. Der Vermieter behält sich das Recht vor, die Kaution mit den nachgewiesenen Schadensersatzforderungen aufzurechnen, die durch Sachbeschädigung am Mietobjekt oder durch den Verlust von Schlüsseln entstanden sind.
  4. Die Kaution wird nur dann vollständig, zusätzlich der entstandenen Zinserträge, an den Vermieter zurückbezahlt, wenn sämtliche Mieträume des Mietobjektes bei der Übergabe der Wohnung zum Ende der Mietdauer in einwandfreiem, vertraglich vereinbarten Zustand sind.
§9 Wohnraumnutzung und Untervermietung
  1. Der Mieter hat das Recht seinen Ehegatten, Lebenspartner oder Familienangehörige in üblichem Belegungsmaße in seinem Mietobjekt wohnen zu lassen.
  2. Eine zeitweilige Überlassung des Mietobjektes an Dritte ist nur in Absprache mit dem Vermieter und dessen Genehmigung gestattet. Bei fehlender Genehmigung durch den Vermieter ist der Vermieter zur fristlosen Kündigung berechtigt.
  3. Eine Untervermietung des Mietobjektes ist nur mit Erlaubnis des Vermieters möglich. Bei fehlender Erlaubnis durch den Vermieter ist der Vermieter zur fristlosen Kündigung berechtigt.
  4. Ist das Mietobjekt an mehrere Personen vermietet, so muss der Vermieter benachrichtigt werden, sobald einer der Mieter das Mietverhältnis verlässt und eventuell ein neuer Mieter den Platz einnimmt. Der Vermieter hat das Recht neue Mieter abzuweisen.
  5. Eine gewerbliche Nutzung des Mietobjektes ist nur nach Absprache mit dem Vermieter gestattet und genehmigungspflichtig. Eine nicht störende Tätigkeit gegenüber den Nachbarn oder des Vermieters sind genehmigt.
§10 Instandhaltung des Mietobjektes seitens des Vermieters
  1. Der Vermieter hat das Recht Renovierungs- bzw. Instandhaltungsmaßnahmen sowohl im Mietobjekt als auch im Haus, sowie Maßnahmen zur Verbesserung des Mietobjektes bzw. des Hauses, oder Maßnahmen zur Einsparung von Energie und Wasser auszuführen, die der Erhaltung des Gebäudes dienen. Sollten aus den baulichen Veränderungen Mieterhöhungen in vertretbarem Maße entstehen hat diese der Mieter zu dulden.
  2. Hatte Mieter auf Grunde der baulichen Maßnahmen die in Abs. 1 genannt wurden Auslagen, so hat diese der Vermieter dem Mieter zu ersetzen.
  3. Bauliche Maßnahmen, die in Abs. 1 genannt wurden, hat der Vermieter drei Monate vor Beginn der Arbeiten dem Mieter schriftlich mitzuteilen und ihn über deren Art, Umfang, Beginn und voraussichtlichen Abschluss der Arbeiten zu informieren. Dies gilt nicht für Renovierungsarbeiten am Haus die den Mieter durch erhebliche Lärmoder Geruchsbelästigung bzw. Behinderungen durch verstellte Zugangswege oder Treppenaufgänge, beeinträchtigen.
§11 Umbau- und Einbaumaßnahmen sowie Schönheitsreparaturen am Mietobjekt seitens des Mieters
  1. Der Mieter ist berechtigt folgende Umbaumaßnahmen bzw. Einbaumaßnehmen in seinem Mietobjekt ohne Erlaubnis des Vermieters durchzuführen:
  2. Der Mieter ist berechtigt folgende Umbaumaßnahmen bzw. Einbaumaßnehmen in seinem Mietobjekt nur mit Erlaubnis des Vermieters durchzuführen:
  3. Folgende Umbaumaßnahmen bzw. Einbaumaßnahmen sind generell nicht gestattet:
  4. Die Baulichen Veränderungen aus Abs. 1 und 2 sind bei Beendigung der Mietdauer auf Kosten des Mieters in den Ursprungszustand des Mietobjektes zu Beginn der Mietdauer zurückzusetzen. Dies gilt auch für Streicharbeiten die während der Mietzeit vorgenommen wurden.
  5. Ausnahmen von Abs. 4 bilden folgende Umbau- bzw. Einbaumaßnahmen:
  6. Schönheitsreparaturen die der Mieter während seiner Mietdauer ausführt sind auch durch den Mieter zu tragen. Dazu zählen das Streichen der Wände und Decken sowie das Tapezieren, Reinigung und Pflege des Bodenbelags, das Streichen der Heizkörper einschließlich der Heizrohre, sowie das Streichen der Innen- und Außentüren und der Fensterzargen.
  7. Die in Abs. 6 genannten Schönheitsreparaturen sind alle __________ Jahre in Küchen, Bädern und Duschen durchzuführen.
  8. Die in Abs. 6 genannten Schönheitsreparaturen sind alles __________ Jahre in Wohn- und Schlafräumen, Fluren, Dielen und Toiletten durchzuführen.
  9. Die in Abs. 6 genannten Schönheitsreparaturen sind alle __________ Jahre in allen Räumen des Mietobjektes vorzunehmen die in Abs. 7 und 8 nicht genannt wurden.
  10. Die Fristen der in Abs. 7, 8 und 9 genannten Schönheitsreparaturen beginnen mit dem vertraglichen Beginn der Mietdauer.
  11. Der Vermieter ist berechtigt die Fristen nach Erfordernis zu verlängern.
  12. Der Vermieter kann bei Beendigung der Mietdauer alle erforderlichen Schönheitsreparaturen verlangen, unabhängig vom Turnus der Mietdauer.
  13. Sollte die Mietdauer vor dem Ablauf der in Abs. 7, 8 und 9 genannten Fristen enden, so kann der Vermieter die Kosten für die anfallenden Schönheitsreparaturen anteilig vom Mieter verlangen, sofern der Mieter die erforderlichen Schönheitsreparaturen nicht selbst durchführt.
§13 Gartennutzung
  1. Der Mieter hat das Recht den zum Haus gehörenden Garten mitzubenutzen:
     Ja
     Nein
     nur mit Erlaubnis des Vermieters
  2. Die Pflege des Gartens übernimmt der:
     Vermieter
     Mieter
§14 Tierhaltung
  1. Der Mieter darf Tiere nach allgemein üblichen Vorstellungen bzgl. Anzahl und Größe in seinem Mietobjekt halten, sofern es nicht zur Belästigung der Nachbarn bzw. des Vermieters kommt.
     Ja
     Nein
     nur mit Erlaubnis des Vermieters
§16 Hausordnung
  1. Die Hausordnung ist Bestandteil dieses Vertrages.
  2. Die der Hausordnung zugrunde liegenden Bestimmungen können die Verpflichtungen des Mietvertrages allerdings nicht abändern, verändern oder ergänzen.
§17 Kündigungsmodalitäten
  1. Der Mieter kann diesen Mietvertrag jederzeit, ohne Angabe von Gründen, unter Einbehaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist von 3 Monaten ordentlich kündigen
  2. Geht das Kündigungsschreiben spätestens am dritten Werktag des Monats beim Vermieter ein, so zählt dieser Monat bei der Berechnung der Kündigungsfrist mit.
  3. Eine Teilkündigung einzelner Mietobjekträume ist in keinem Fall möglich.
  4. Der Mieter hat die Möglichkeit den Vertrag vorzeitig zu verlassen sofern er einen, dem Vermieter entsprechenden Nachmieter vorweisen kann. Dem Vermieter obliegt aber immer das Recht diesen abzuweisen.
  5. Der Vermieter hat das Recht in berechtigtem Fall eine fristlose Kündigung aus wichtigem Grund auszusprechen. Dabei haftet der Mieter für den Schaden, der dem Vermieter in der Zeit nach dem Auszug des Mieters durch leerstehende Räume entstanden ist. Die Haftung besteht allerdings höchstens für zwei Monate nach Auszug aus der Wohnung.
  6. Der Mieter hat das Recht eine berechtigte fristlose Kündigung aus wichtigem Grund auszusprechen. Dabei wird der Vermieter für den Schaden des Mieters in die Haftung gezogen.
  7. Kündigungen bedürfen in jedem Fall der Schriftform.
§18 Auszug aus dem Mietobjekt

Bei Auszug aus dem Mietobjekt ist das Mietobjekt besenrein und mit sämtlichen Schlüssel dem Vermieter zu übergeben.

§19 Zusätzliche Vereinbarungen



___________________ , den ___________

 

___________________________________
Unterschrift Vermieter

 

___________________ , den ___________

 

___________________________________
Unterschrift Mieter

In Zweifelsfällen werden sich Mieter und Vermieter rechtlichen rat hinzuzuziehen. Die CS-Wohnungsagentur haftet nicht für die Richtigkeit der vertraglichen Bestimmungen und für eventuelle juristische Zweifelsfälle.